Jahresprogramm 2018

Montag, 29. Januar 2018

19.30 Uhr Mitgliederversammlung im Stadthotel Buchloe

Rechenschaftsbericht über das Vereinsjahr 2017, Kassenbericht, Entlastung des Vorstands, Aussprache, Neuwahl des Vorstands, Ehrungen, Wünsche und Anträge.
Referat von Ulrich Müller: „Öffentliche Büchereien – in Buchloe seit mehr als 100 Jahren“

 

Samstag, 24. Februar 2018

16.00 Uhr im Schrannenboden des Heimatmuseums

Hartfrid Neunzert: Sir Hubert von Herkomer (* 1849 in Waal, † 1914 in Budleigh Salterton, Devonshire, England).

Der Referent, langjähriger Leiter des Stadtmuseums Landsberg, kennt Leben und Werk des in Waal geborenen Malers Hubert Herkomer wie kaum ein anderer. Herr Neunzert hat 2014 einen Bildband veröffentlicht, der das sozial-realistische Schaffen des in Bayern und England geadelten Künstlers präsentiert. Der vielseitig begabte Herkomer arbeitete auch als Bildhauer, Musiker, Filmemacher und Schriftsteller. Außerdem gilt er als einer der Wegbereiter des Automobilsports. In Landsberg erinnern der Herkomersaal im Rathaus, das Herkomer-Museum und der Mutterturm an ihn.

 

Achtung! Terminänderung!
Dienstag, 20. März 2018
Dienstag, 13. März 2018

14.00 Uhr im Kolpinghaus, zusammen mit Kolping 60plus

Herbert Sedlmair: Benefiziat Heribert Gropper.

Gropper, geboren am 28. Juni 1906 in Habsegg, Gemeinde Rot an der Rot, verstarb am 20. Dezember1996 in Augsburg. Nach der Priesterweihe 1938 in Dillingen und dem Dienst als Kaplan war er 13 Jahre lang Benefiziat in Buchloe (1940–1953). In den schweren Zeiten des 3. Reiches und des 2. Weltkrieges hatte der Seelsorger viel zu erdulden. Sein Einsatz für die Kolpingfamilie war vorbildlich und federführend war er am Bau des Kolpinghauses beteiligt. Nach seiner Zeit in Buchloe wirkte er lange Jahre als Pfarrer in Langenneufnach.

 

Samstag, 28. April 2018

16.00 Uhr: Ortshistorische Führung in Lamerdingen

Treffpunkt am Parkplatz des Dorfhauses, Hauptstraße 1. Besichtigung der Pfarrkirche St. Martin, Gang zum Denkmal zur Erinnerung an die Durchreise von Papst Pius VI. 1782, weiter auf dem „Malefizweg“ zum restaurierten Kapellenbildstock an der Kapellenstraße, Blick auf das ehemalige Schloss, einst Amtssitz des Untervogtes (jetzt Bauernhof). Begleitung durch Ludwig Herz sen., Gerhard Gossler und Josef Maier.
Einkehrmöglichkeit im Café „Zuckerl“, Bahnhofstraße 6.

 

Samstag, 19. Mai 2018

16.00 Uhr: Ortshistorische Führung in Beckstetten und Weinhausen

Treffpunkt an der Pfarrkirche Beckstetten. Besichtigung der Kirche St. Agatha, im Kern aus dem 15. Jh., Fresken und Altäre aus dem 18. Jh. In der Kirche hängt auch das Kreuz der abgebrochenen Leonhardskapelle. Anschließend Gang zum ehemaligen, schön restaurierten Pfarrhof, Baujahr 1735, jetzt Kindergarten. Führungen durch Reinhold Seeberger, Günter Filser und Kirchenpfleger Albert Wolgschaft. Weiterfahrt nach Weinhausen.

Weinhausen: Besichtigung der Pfarrkirche „St. Felicitas und ihre 7 Söhne“. Die Kirche wurde um 1890 neugotisch umgestaltet. Choraltar von 1891 mit Figur der hl. Felizitas und ihrer sieben Söhne, um 1500. Eine Renovierung erfolgte durch Prof. Bernhard Weißhaar. Begleitung durch Remigius Erhardt, Fritz Baumann und Kirchenpfleger Georg Dedler. Einkehrmöglichkeit im Bürgerheim in Weinhausen.

 

Samstag, 23. Juni 2018
16.00 Uhr: 
Ortshistorische Führung in Pforzen

Treffpunkt an der Pfarrkirche in Pforzen. Besichtigung der Kirche St. Valentin, errichtet im 15. Jh., ebenso das Friedhofstor, im Volksmund „Guckenhöhle“ genannt, Teil der Fliehburg. Barockisierung im 18. Jh., Fresken von Franz Anton Zeiller. Im 19. Jh. neugotische Umgestaltungen; Vergrößerung 1924; die Altäre schuf 1959 Otto Kobel. Führung durch Pfarrer i. R. Helmut Ennemoser. Anschließend Ortsbegehung mit Heimatforscher Rudolf Stiening. Die Besiedelung von Pforzen, 897 erstmals genannt, reicht sehr weit zurück. In der Pforzener Flur wurde ein großes hallstattzeitliches Gräberfeld entdeckt und ein alemannisches Gräberfeld aus dem 5. Jh. Mit den bis heute 442 untersuchten Bestattungen gehört es zu den größten bisher bekannten Fundstellen in Südbayern. Einkehrmöglichkeit im „Zellerhof“ Familie Herkommer, in Rieden-Zellerberg, Schwabenstraße 7.

Samstag, 21. Juli 2018
Halbtagesfahrt nach Kaufbeuren mit Herbert Wintersohl

12.30 Uhr Busabfahrt Buchloe am Kirchplatz-Nord, Zustiegsmöglichkeiten bei Schuhhaus Nerlinger am Rathausplatz, Bahnhof Buchloe und in Lindenberg. Bus- und Führungskosten werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Besuch des 2017 eröffneten Feuerwehrmuseums mit Führung, anschließend Gang zur Blasiuskirche und an der Stadtmauer entlang zum Fünfknopfturm. Einkehrmöglichkeit in Kaufbeuren.
Anmeldung bis 14. Juli 2018 bei Herbert Wintersohl, Tel. 08241/919187,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Samstag, 15. September 2018
16.00 Uhr: Ortshistorische Führung in Oberostendorf
Treffpunkt an der Pfarrkirche. Besichtigung der Kirche Mariä Himmelfahrt, die von 1500 bis 1810 eine bedeutende Wallfahrtskirche zur schmerzhaften Muttergottes war. Das Gnadenbild, eine Pietà aus dem 15. Jh., ist an zentraler Stelle in den Hochaltar integriert und das Bildprogramm ganz auf die Marienverehrung abgestimmt. Die reiche und künstlerisch hochwertige Ausstattung stammt aus dem 18. Jh.: Fresken von Johann Georg Wolcker, Stuck von Josef Fischer und Josef Schmuzer, zahlreiche Schnitzfiguren und steinerne Epitaphien. Anschließend kleiner Rundgang durch die Gemeinde (Zehentstadel von 1526 u. a. Bauten). Begleitung in Oberostendorf durch Kirchenpfleger Engelbert Waldmann.
Einkehrmöglichkeit in Oberostendorf, „Wangerstuben“, Kardinalstraße 25.

 

Samstag, 6. Oktober 2018
15.30 Uhr: Ortshistorische Führung in Ketterschwang
Treffpunkt an der Pfarrkirche. Besichtigung der frisch renovierten Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere, ein sehr qualitätvolles barockes Sakralbauwerk mit Fresken von Johann Baptist Enderle und Stuck von Josef Fischer. Die Kirche wurde 1757/58 unter teilweiser Benützung der Mauern der alten Kirche erbaut. Die Baukosten für den Chor bezahlte der damalige Pfarrer Johann Josef Greill aus eigener Tasche. 1860/69 durchgreifende Restauration der Kirche im Stile der damaligen Zeit mit neuem Hochaltar und Altarbild. Von Johann Kaspar aus Obergünzburg stammen die Seitenaltäre mit den Altarbildern (1869). Kirchenführung durch Mesnerin Maria Zingerle. Einkehrmöglichkeit in Ketterschwang beim „Fischerwirt“, Familie Reichsigl, Landstraße 4.

 

Samstag, 10. November 2018
19.30 Uhr, im Schrannenboden des Heimatmuseums
Resi Tröbensberger liest Texte von Veronika Bachfischer: „Feschtla und Bräuch im Baurajahr“.
Musikalische Begleitung: „Geigenmusi“ der Musikschule Buchloe, Leitung Christiane Eberhard.

 

 

Öffnungszeiten des Heimatmuseums Buchloe 2018

jeden ersten Sonntag im Monat

14.00 bis 17.00 Uhr

7. Januar, 4. Februar, 54. März,

1. April, 6. Mai, 3. Juni

1. Juli, 5. August, 2. September,

7. Oktober, 4. November, 2. Dezember

 

 Hinweis: Für Kleingruppen ab 5 Personen sind Führungen im Museum, in der Stephanskirche und Stadtpfarrkirche und in der Altstadt von Buchloe nach Vereinbarung möglich. Anmeldung bei 

Ulrich Müller, Welfenstr. 3, 86879 Wiedergeltingen, E-Mail:mu-wie(at)t-online.de, Tel. 08241/7338 oder 
Herbert Sedlmair, Nebelhornstr. 7, 86807 Buchloe, E-Mail:herbert_sedlmair(at)web.de, Tel. 08241/90533

http://www.heimatverein-buchloe.de

Zu allen Veranstaltungen sind unsere Vereinsmitglieder herzlich eingeladen, 

Gäste sind immer willkommen!

  

Copyright © 2013. All Rights Reserved.