Aus der Buchloer Zeitung vom Montag, 26. Mai 2014:

Jugendliche stellen das Heimatmuseum vor

Präsentation: Besucher können das Haus nun mit Audioguide erkunden. Sechs Themen ausgewählt

Buchloe.

Die Sonne des Tages hatte den Schrannenboden des Heimatmuseums Buchloe kräftig aufgeheizt und auch die 70 Gäste und der laufende Projektor sorgten nicht gerade für eine Linderung der Temperaturen. Trotzdem sah man bei den Anwesenden - insbesonders bei den Protagonisten des Abends - nur Freude und Stolz in den Gesichtern. Vor einem guten halben Jahr wurde am neuen Buchloer Gymnasium das Projekt gestartet, dessen Ergebnis jetzt feierlich der Öffentlichkeit präsentiert wurde: Für sechs Bereiche des Heimatmuseums haben die Schüler der Radio-Arbeitsgruppe sogenannte Audioguideproduziert (wir berichteten). Was sich hinter diesem Begriff verbirgt, erklärte der Vorsitzende des Heimatvereins, Herbert Sedlmair, in seiner Ansprache: "Ein akustischer Führer oder eine Tonaufnahme über ein Museumsobjekt."


 Vielfältige Themenbereiche

 Die Themen, die sich die Schüler ausgesucht hatten, sind ebenso vielfältig wie die Tätigkeiten, die sie im Laufe des Projektes gelernt haben. Jeweils rund fünf Minuten lang sind die Beiträge über Schmetterlinge, über die Setzerei und Druck, über den Bahnhof, eine Tonuhr, den Bändl-Webstuhl oder über Nobelpreisträger Professor Erwin Neher. Ihn durften die Schüler sogar persönlich im Tonstudio interviewen. Den Aufnahmen im Studio war viel Vorbereitung vorangegangen. Die Themen mussten erarbeitet, Manuskripte entworfen und überarbeitet, Gesprächspartner gesucht und interviewt werden. Bei diesen Tätigkeiten wurden die Schüler durch die Leiterin der Arbeitsgruppe, Dr. Angela Bogner, und auch durch BR-Mediencoach Annegret Arnold angeleitet und unterstützt. Auch der Moderator des Abends, der Landtagsabgeordnete Alex Dorow aus Landsberg, kann als ehemaliger Nachrichtensprecher auf eine Vergangenheit beim bayerischen Rundfunk zurückblicken.

Unter den Ehrengästen begrüßte er unter anderem seine Landtagskollegin Angelika Schorer und den Buchloer Bürgermeister, Josef Schweinberger.

 

Qualität und Engagement

Sowohl Schweinberger als auch der Leiter des Gymnasiums, Alexius Batzer, betonten in ihren Ansprachen die hohe Qualität und das außerordentliche Engagement aller Beteiligten. Sie machten deutlich, dass das Gymnasium so sein Profil als Medienkompetenzschule weiter geschärft hat.

Im Mittelpunkt der Präsentation standen schließlich die Arbeitsgruppen und deren Ergebnisse. Die akustischen Führer wurden von den Jugendlichen während der Veranstaltung vorgestellt. Sie erzählten den Gästen von ihrer Arbeit und ließen sie kurz in die Audiog
uide hinein hören.



Schon ausgiebig genutzt

Außerdem erhielten die Schüler Zertifikate, mit denen sie ihre Leistung nachweisen können. Daneben waren alle Gäste eingeladen, sich die Beiträge auf den Audiog
uide direkt im Museum anzuhören, was ausgiebig genutzt wurde. Abgerundet wurde der Abend durch einen Stehempfang, bei dem der Elternbeirat mit Häppchen und Getränken aufwartete. (ml)

Mit freundlicher Genehmigung der Buchloer Zeitung!

Copyright © 2013. All Rights Reserved.